top of page

Mitteilung: Verzicht auf zweiten Wahlgang

Am 12. März 2023 fand der erste Wahlgang der Ersatzwahl eines Gerichtpräsidenten am Bezirksgericht Rheinfelden statt, wobei ich mit 1865 Stimmen auf dem zweiten Rang landete und kein Kandidat das nötige absolute Mehr erreichte. Gerade da ich - im Gegensatz zu den anderen Kandidaten - nicht im Bezirk Rheinfelden wohnhaft bin, bin ich auf die rund 32% Wähleranteil sehr stolz. Ganz besonders gefreut hat mich das Ergebnis in Wegenstetten und Hellikon, wo ich deutlich über 60% der Stimmen auf mich vereinen konnte.

Trotzdem anerkenne ich, dass der Kandidat der SP mit rund 43% ebenfalls ein sehr gutes Ergebnis erzielte und offenbar bei der Bevölkerung gut ankam. Deshalb habe ich nach Rücksprache mit meiner Partei und meinem Umfeld entschieden, keinen zweiten Wahlgang, der viel Zeit, Geld und Energie kosten würde, zu provozieren.

Ich wünsche dem künftigen Gerichtspräsiden viel Befriedigung und Weitsicht in seinem neuen Amt.

Comments


Commenting has been turned off.
bottom of page